Unser Sommerlager

SoLa10_04.jpg
SoLa08_05.jpg
SoLa10_01.jpg
SoLa08_08.jpg
SoLa10_02.jpg
SoLa08_07.jpg
SoLa08_22.jpg

Einleitung

Jedes Jahr gehen wir mit der ganzen Schar ins Sommerlager. Die Kinder verbringen die ersten beiden Sommerferienwochen mit der ganzen Schar irgendwo in der Schweiz und übernachtest dabei im Zelt. Nebst vielen tollen Geländespielen und anderen interessanten Aktivitäten darf da natürlich auch das füürle & dräckle nicht zu kurz kommen. Ein Erlebnis welches in keiner Kindheit fehlen darf.

Lager sind genau unser Ding. Bereits nach dem Sommer fangen wir mit den Vorbereitung fürs nächste Sommerlager an. Fleissig erarbeitet unser Leitungsteam ein zweiwöchiges Abenteuer für Klein und Grösser.

Zur Zeit stecken wir in den Vorbereitungen für das SOLA18. Ab November findest du auf dieser Seite erste Infos dazu.

In der Zwischenzeit kannst du dich hier in den Rückblicken einlesen und auch etwas Lagerluft erfahren.

Die häufigsten Fragen Rund ums Sommerlager

Die 10 meist gestellten Sola-Fragen: Es gibt unzählige Gründe, wieso jedes Kind einmal ein Zeltlager besuchen soll. Ein Lager in der Natur zeigt den Kindern eine neue und doch alte Welt. Sie lernen mit einfachen Dingen Grosses zu bewirken und dass die elektronischen Geräte keine wichtige Rolle spielen. Das Beste ist jedoch, dass die Kinder und Leiter zwei Wochen lang Action, Spass, Freude und ein grosses Abenteuer erleben können. 

Zwei Wochen stinkig und dreckig?

Bei uns bestimmt nicht! Auch im Lager wird auf die Körperhygiene geachtet. Die JuBla Cham verfügt über eine Kalt- & Warmwasserdusche, ein Dampfbad, ein Lavabo zum Zähne putzen und mehr. 

Wo wird übernachtet?

Die Mädchen und Jungs übernachten getrennt in grosszügigen Gruppenzelten. Dabei benötigt jedes Kind ein Campingmätteli als Matratzenersatz und einen Schlafsack. Beides gibt’s im Sportgeschäft für wenige Franken zu finden.

Mein Kind hat Angst im Zelt.

Die Kinderzelte stehen alle übersichtlich beieinander. Das Leitungsteam achtet in der Nacht stets auf diese. Bei diversen Problemen sind wir Leiter immer sofort zu Stelle.

Und wenn es zwei Wochen regnet?

Dann geniessen wir die einzelnen Sonnenstrahlen umso mehr. Unsere vielen Schlaf- und Aufenthaltszelte sind selbstverständlich Wasserdicht und werden vor jedem Sommerlager überprüft. Das Lagerprogramm wird während dem Lager immer dem Wetter angepasst.

Nasse Kleider, was dann?

Umweltschonend und klimaneutral trocknen wir diese in den hoffentlich vielen Sonnenstrahlen.

Zwei Wochen Funkstille?

Nein überhaupt nicht. In der Neuen Zuger Zeitung könnt ihr unter der Rubrik „Lagerdraht“ täglich einen kurzen Bericht von uns lesen. Auch auf unserer Website www. jublacham.ch werden regelmässig Fotos und Berichte aufgeschaltet.

Mein Kind wird bestimmt Heimweh haben.

Während des Tages erleben die Kinder viele spannende Abenteuer. Dabei bleibt kaum Zeit, um Heimweh zu haben. Meist kommt die Sehnsucht erst am Abend zum Vorschein. Dafür sind wir Leiter mit etlichen Gutenachtgeschichten gewappnet. Am nächsten Morgen ist das Heimweh auch schon wieder Schnee von gestern.

Kann ich mein Kind per SMS erreichen?

Das Handy und andere elektronische Geräte sind im Lager tabu. Wir möchten, dass die Kinder ohne diese Geräte Spass haben. Briefe nehmen wir gerne entgegen. Bei Fragen können Sie die Leiter aber jederzeit erreichen.

Werde ich regelmässig von den Leitern informiert?

Für uns gilt: Keine Nachricht ist eine gute Nachricht! Wir kontaktieren euch nur in einem Notfall. Ihr müsst euch also keine Sorgen machen, wenn ihr von uns nicht stetig informiert werdet.

Die Leiter sind zu jung!

Unser Sommerlager wird unter dem J&S Reglement durchgeführt. Dabei muss pro 12 Kinder ein ausgebildeter Leiter im Lager dabei sein. Diese Leiter haben vorab einen einwöchigen Kurs inklusive Vorweekend besucht. Während dieser Woche müssen die Leiter diverse Prüfungen bestehen und tauschen gemeinsam Erfahrungen aus. In unserem Leitungsteam haben fast alle Leiter diesen Kurs gemacht. Zusätzlich benötigt ein Leiter den Schar- & Lagerleitungskurs. In unserem Team gibt es gleich mehrere, die diesen Kurs vorweisen können. Jene Leiter tragen die Hauptverantwortung im Lager (Lagerleitung). Wir arbeiten alle gemeinsam so nahe zusammen und wichtige Entscheidungen werden immer im ganzen Leitungsteam getroffen. Wir sind bestens ausgebildet.